Soforthilfe für Kleinunternehmen

NRW ergänzt Zuschüsse des Bundes

23.03.2020 Um kleinen und mittleren Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständigen und Freiberuflern in der Corona-Krise zu helfen, hat die Bundesregierung heute umfangreiche Hilfen beschlossen.

Darüber hinaus plant die Landesregierung, das Sofortprogramm des Bundes aufzustocken und zusätzlich Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten Zuschüsse in Höhe von 25.000 Euro zu zahlen.

Zudem stellt das Land den Unternehmen umfangreiche Angebote zur Liquiditätssicherung zur Verfügung, wie Bürgschaften, Steuerstundungen, Entschädigungen für Quarantäne und Beteiligungskapital für Kleinunternehmen.

Eine Pressemeldung des Landes NRW mit weiteren Informationen finden Sie hier.