NRW-Soforthilfe 2020 für Kleinbetriebe, Freiberufler, Solo-Selbstständige und Gründer startet diese Woche

25.03.2020 Das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes sieht für Kleinunternehmer direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro vor. Damit das Geld so schnell wie möglich fließt, können Betroffene ab Freitag, den 27.03.2020 elektronische Antragsformulare nutzen, zu finden zum Beispiel hier. Die Anträge werden auch am Wochenende bearbeitet.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:
Das Unternehmen muss vor der Krise wirtschaftlich gesund gewesen
sein. In Folge der Corona-Krise
– haben sich entweder die Umsätze gegenüber dem
Vorjahresmonat mehr als halbiert,
oder die vorhandenen Mittel reichen nicht aus, um die
kurzfristigen Zahlungsverpflichtungen des Unternehmens zu
erfüllen (bspw. Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten),
oder der Betrieb wurde auf behördliche Anordnung geschlossen.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.